IPRO Zusatzmodule - Kreutzer Software

Direkt zum Seiteninhalt

IPRO Zusatzmodule

Produkte

und Erweiterungen für das IPRO Warenwirtschaftssystem

Sollten Sie etwas nicht finden, oder besondere Anforderungen haben, fragen Sie unverbindlich nach, es gibt noch eine Vielzahl an fertigen Lösungen für spezielle Anforderungen.

Die nachfolgenden Module sind optional wählbar:



Dashboard

Durch das Kennzahlen-Cockpit wird die Visualisierung der tatsächlichen unternehmerischen Leistung, anhand von managementspezifischen Schlüsselkennzahlen, erheblich vereinfacht.

Aus einer Vielzahl von Datenansichten (Widgets) können beliebige gewählt, frei positioniert und in 4 verschiedenen Größen angezeigt werden.
 
Jedes Widget kann zusätzlich für die Anzeige auf der Übersichtsseite ausgewählt werden, so dass auf einen Blick die gewünschten Informationen miteinander angezeigt und verglichen werden können.

Formular-Emailversand

Bei der Stapelverarbeitung von Formularen, wie z.B. Rechnungen wird der Druckjob für z.B. 10 Rechnungen automatisch nach Endausgabeziel getrennt als 5 E-Mails, 3 Papierausdrucke und 2 Faxausgaben gesammelt, die entweder vollautomatisch oder auf Knopfdruck ausgegeben werden können.

Die wichtigste weitere Funktion ist hierbei, die Erzeugung und der Versand von personalisierten Emails, mit denen der entsprechende Beleg als Anlage (PDF) versendet wird.
  
Folgende Formulare werden unterstützt:
  • Angebote
  • Auftragsbestätigungen
  • Lieferscheine
  • Rechnungen, Korrektur-Rechnungen (Gutschriften)
  • Bestellungen
  • Bestellerinnerungen
  • Stornobelege


Kommissionierung

Die Kommissionierung stellt eine optionale Verarbeitung zwischen der Auftragserfassung und der Lieferscheinerstellung dar. Hierbei wird, unter Berücksichtigung z.B. der Liefertouren, der Verfügbarkeit der Teile eines Auftrages, ein wochen- oder tagesgenauer (Just-in-Time) Kommissioniervorschlag erstellt und weiter verarbeitet.

Funktionsübersicht:

  • Kommissioniervorschlag erstellen

  • Kommissioniervorschlag bearbeiten

  • Kommissionierung verwenden

  • Ausdruck der Kommissionierscheine

  • Kommissionierung in Arbeit

  • Übergabe zur Lieferscheinerstellung (Fakturation)



Verlängerte Werkbank (VWB)

Das Modul „Verlängerte Werkbank" ermöglicht die transparente Bestandsüberwachung für Montage­aufträge, die durch Fremdfirmen, Heimarbeiter oder externe Fertigungsbereiche ausgeführt werden. Die Bestände und Auftragsmengen sind jederzeit sowohl für die Endprodukte, als auch für die Einzelteile auf jedem Lagerort klar ersichtlich. Es ermöglicht die Erstellung von Montagebestellungen und Materialentnahme­scheinen für die Warenbeistellung. Der Nachschub kann auftragsbezogen oder wahlweise über den Gesamtbedarf erfolgen.
Sammelrechnung

Offene Aufträge können im Fakturiervorschlag selektiert und gemeinsam auf einer Sammelrechnung (pro Kunde) fakturiert werden. Der Ausdruck erfolgt auf einem entsprechenden Sammelrechnungsformular.

Zusätzlich steht hiermit noch die Auswertung "Rechnungsaufstellung" für Hauptdebitoren und/oder Verbände zur Verfügung, die wahlweise auch als Excel-Ausgabe erfolgen kann.


Qualitätsmanagement (QM)

Das Qualitätsmanagement bezeichnet alle organisatorischen Maßnahmen, die der Verbesserung der Prozessqualität, der Leistungen und damit den Produkten jeglicher Art dienen
. Mit dem QM können in IPRO für die Wareineingangsprüfung Prüfanweisungen und Prüfdokumente je Warengruppe oder Artikel hinterlegt werden. Die Prüfmengen können statisch oder dynamisch (nach AQL) festgelegt werden.



Wartungs- und Abomodul

Zum Verwalten von wiederkehrenden Vorgängen mit festen Kosten bieten wir Ihnen unser komfortables „Abo- und Wartungsmodul“. So können Sie einfach die wiederkehrenden Aufträge/Rechnungen intervallgesteuert ohne jeglichen Erfassungsaufwand automatisch generieren lassen.

Für jeden Vorgang kann das Startdatum, das Intervall und optional auch das Endedatum festgelegt werden.

Natürlich können für jeden Vertrag sämtliche generierten Vorgänge mit einem Klick ausgegeben werden.


Seriennummerverwaltung

Diese Option ermöglicht Unternehmen, Artikel mit Seriennummer zu verwalten. So lässt sich sofort nachvollziehen,
wann und von wem ein Produkte eingekauft und vor allem wann und wohin welches Produkt verkauft wurde. Es werden auch Garantiezeiträume überwacht, die dann z.B. bei einem RMA-Vorgang relevant werden.


Artikel mit Seriennummernverwaltung werden lückenlos vom Eingang des Produktes im Einkauf oder der Fertigung, bis hin zur Lieferung an den Kunden dokumentiert. Bei jeder entsprechenden Warenbewegung ist die Seriennummer auszuwählen. Im Zuge der Auftragserfassung können Seriennummern optional bereits reserviert werden.


Chargenverwaltung

Eine Charge ist eine Teilmenge eines bestimmten Materials, die in einem bestimmten Herstellungsgang produziert wird, und daher eine Einheit mit eindeutigen Spezifikationen darstellt. Eine Charge wird getrennt von anderen Teilmengen desselben Materials im Bestand geführt. Das Wesentliche einer Charge ist ihre Homogenität.

Die Chargenverwaltung kann durchgängig durch die gesamte logistische Kette eingesetzt werden, d. h. vom Eingang des Produktes im Einkauf oder Fertigung des Enderzeugnisses, bis hin zum Verkauf und zur Lieferung an den Kunden.


Prokjektverwaltung

Verwaltung von übergreifenden und kundenbezogenen Projekten und Aktionen. In einem Projekt laufen dann alle Informationen über dazugehörige Angebote, Aufträge und Bestellungen sowie allen Kontakten aus dem Kontaktmanagement mit den Vertriebsaktivitäten wie z.B. Unterlagenversand, Besuche, Berichte und Wiedervorlagen zusammen.

Alle notwendigen Informationen stehen Ihnen auf Abruf zur Verfügung, so können Sie sich schnell einen aktuellen Überblick über das Projekt verschaffen.

Durch die integrierte Wiedervorlage erhalten Sie Ihre Projekte tagesgenau auf Wiedervorlage mit dem aktuellen Anlass.


INTRASTAT

Mit diesem Modul wird der Aufwand zur Erstellung der INTRA-Handelsstatistik auf ein absolutes Minimum reduziert.

Nach Anwahl des Programmteiles ist lediglich* der Auswertungszeitraum anzugeben. Anschließend wird eine Kontroll-Liste ausgedruckt sowie eine Datendiskette erstellt, die sämtliche Daten im amtlichen Format beinhaltet.

Unsere Datenschnittstelle wurde vom Statistischen Bundesamt geprüft und offiziell zugelassen.

DATEV-Schnittstelle

Mit der DATEV-Schnittstelle können folgende Daten nach den entsprechenden DATEV-Richtlinien konvertiert und im
Format "EXTF-Datenbeschreibung.csv"  (Datev-Pro-Format) ausgegeben werden:

  • Kundenstamm (IBAN/BIC)

  • Lieferantenstamm (IBAN/BIC)

  • Rechnungen, Gutschriften, Stornos

  • inkl. Schnittstelle für Mandatsreferenzen (SEPA-Einzüge) für die DATEV-Mandatsreferenzverwaltung

  • Optionale Importschnittstelle für Offene-Posten (DATEV > IPRO)


Versender Schnittstellen

Wählen Sie je nach favorisiertem Versender die gewünschte Schnittstelle:

  • UPS Worldship

  • DPD Schnittstelle

  • DHL EASY-LOG

  • weitere auf Anfrage



Weitere Schnittstellen

  • EDIFAKT (T-Systems)

  • Buschdata

  • COP

  • Messesystem (Rohenkohl)

  • Lexware Buchhaltung

  • Diamant Finanzbuchhaltung

  • syska EURO FIBU

  • syska SQL REWE

  • Externe Faktura

  • Outlook

  • Excel

  • ODBC-Treiber (z.B. für Access)

  • Webshop (diverse)

  • Artikelkataloge (diverse)



Mehrsprachenmodul
inkl. Kunden-Artikelnummern
und -Bezeichnungen


Das Mehrsprachenmodul bietet Ihnen die Funktion, Artikelbezeichnungen, Artikellangtexte und Einheiten in mehreren Sprachen zu hinterlegen. Anhand der Sprachauswahl beim Kunden können Sie die Formulare in der gewünschten Landessprache anlegen und ausgeben lassen.

Ihre Kunden möchten mehr Komfort beim Einkauf ihrer Ware? Hinterlegen Sie die Artikelnummern und Bezeichnungen Ihrer Kunden bei jedem Artikel und drucken Sie diese auf den erfassten Vorgängen Ihrer Kunden mit aus. Jeder Artikel wird in Ihrem System weiterhin über die von Ihnen vergebene Bezeichnung bzw. Artikelnummer gesucht. Beim Anlegen eines Vorgangs sucht die Warenwirtschaft auch nach Artikelnummern, die Sie für den Kunden hinterlegt haben.



Auditing

Wenn es Zweifel gibt, wer wann welches Datenfeld geändert hat und was der alte Feldinhalt vor der jeweiligen Änderung war, beantwortet das Auditing-Modul diese Fragen. Sämtliche Benutzereingaben werden sekundengenau aufgezeichnet und können auf Tastendruck, einfach aus dem jeweiligen Eingabefeld heraus angezeigt werden.





Reportgenerator

Mit dem Reportgenerator können Sie sämtliche Listen, Etiketten, Auswertungen und Formulare nach Ihren Anforderungen abändern oder neue Reports erstellen.

© Kreutzer Software ◊ Carl-Diem-Str. 29 ◊ D-90513 Zirndorf
ℳ: kontakt֍kreutzer-software.de ͳᴇʟ: +49 911 242 730 40
Zurück zum Seiteninhalt